1 In Grußkarten/ Weihnachten

Wir starten ins zweite Drittel…

…und damit herzlich willkommen zurück zur 30 Tage Weihnachtskarten-Challenge! Die gestrige Karte im Schneeflocken Design war bereits die zehnte Karte in der Reihe, so dass ein Drittel geschafft ist. Puh! **lach** Unter dem Titel “Festliche Blumen” geht es heute weiter und – um es gleich vorweg zu nehmen – ich war selbst überrascht, was am Ende herausgekommen ist. Ich hatte mir das Ergebnis ganz anders vorgestellt. Geht dir das auch manchmal so? Begonnen hatte ich mit dem Gedanken, dass es – trotz der Themenvorgabe – etwas mehr sein sollte als nur Blumen und ich habe mir vorgestellt, was sonst noch so auf meinem Weihnachtstisch stehen könnte.

Erster Gedanke: Kerzen. Da die aber nicht das Hauptmotiv werden sollten habe ich mich für einen Stempel entschieden der bereits Kerzen mit Pflanzen kombiniert. Die Idee: Nimm diesen Stempel als Basis und ergänze mit weiteren Blumen, um nah an der Vorgabe zu bleiben. So weit so gut. Ich habe also eins unserer weihnachtlichen Designerpapiere zur Hand genommen und fleißig Blumen ausgeschnitten, um sie aufzukleben. Außerdem noch einen Spruch ausgesucht, den ich stempeln wollte.

Also fleißig gestempelt, ausgemalt, ausgeschnitten und aufgeklebt. Dabei alles so arrangiert, dass es einigermaßen gut auf die Karte passt und nichts verdeckt wird. Als ich dann alles fertig hatte habe ich mir die Karte angeschaut und … war unzufrieden damit. Erst wusste ich nicht recht warum, aber schlussendlich wurde mir klar: Es sieht ziemlich “zusammengewürfelt” aus. Es waren einzelne Elemente die ohne sichtbaren Zusammenhang einzeln auf der Karte “herumflogen”. Bildlich passten sie zwar zusammen und auch die Farben stimmten, aber die Verbindung fehlte. Was also tun?

Erst dachte ich man könnte einfach noch ein paar mehr Blumen hinzufügen, um die einzelnen Elemente miteinander zu verbinden, aber ich fand die Karte dann irgendwie zu “voll”. Dennoch fehlte eine Art Hintergrund, denn bislang war die Karte ja einfach nur weiß. Vermutlich hast du die Lösung bereits gesehen. Ich habe mich dazu entschieden, die Karte mit Farbsprenkeln zu versehen und ihr damit den klassischen, alten “Vintage Look” zu geben. Damit gefällt mir die Karte jetzt richtig gut. Vielleicht hätten es – insbesondere im Bereich der Schrift – ein paar Sprenkel weniger sein dürfen, aber sonst bin ich recht zufrieden mit meiner Lösung. Hattest du auch schon mal eine Situation, wo du mit deinem Werk nicht zufrieden warst, es aber dann doch noch irgendwie “gerettet” hast? Dann schreibe gern einen Kommentar zu diesem Beitrag. Ich freue mich auf deine Geschichte.

Alles Gute!

Melanie

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Sonnenschein
    14. November 2020 at 10:17

    Diese Karte ist Dir wieder hervorragend gelungen. Gratulation zu so viel Mut.
    Eine fertige Karte mit Farbe besprenkeln habe ich noch nie versucht. Karten die mir nicht gefallen, weil vielleicht irgend etwas fehlt, sind meisten am Ende ganz anders geworden als sie zunächst werden sollten. Das bedeutet, dass ich die gewollte Karte dann neu machen musste. und dann zwei Karten hatte. : – )
    Am Ende der Challenge wäre ich gespannt darauf welche Ergebnisse es gegeben hat im Themenvergleich. Ist es geplant daraus eine Präsentation zu machen?

  • Leave a Reply

    CAPTCHA