1 In Montagsplauderei

Wie Ihr Eure Stempelsets sortieren könnt

Guten Morgen und willkommen in der neuen Woche! Ich hatte Euch ja kürzlich erzählt, das bei uns renoviert wurde. Jetzt ist der erste Teil fertig und ich kann Euch zeigen, wie ich meine Bastelsachen neu organisiert habe. Es kam in den letzten Wochen immer mal wieder vor, dass ich nach meiner Organisation gefragt wurde und danach, wie und wo ich meine ganzen Sachen eigentlich unterbringe bzw. wie ich sie sortiert habe um schnell das zu finden, was ich für mein aktuelles Projekt benötige. Daher dachte ich, ich zeige Euch in den kommenden Tagen immer mal das Ein oder Andere, vielleicht ist das ja auch eine Anregung für Euch mal auszusortieren und die Dinge neu zu ordnen, ehe Ihr ganz aktiv in die kreative Herbst- und Weihnachts-Bastelzeit startet.

Beginnen wir mit den Möbeln: Um meine Stempelsets neu zu ordnen, habe ich mir zunächst ein neues Regal zugelegt und zwar ein DVD Regal von Vicco (Affiliate Link).* Da die Stempelsets grundsätzlich in Klarsichtboxen geliefert werden, die die gleichen Abmaße haben wie eine handelsübliche DVD, passen die Sets ganz wunderbar in DVD Regale hinein. Als nächstes bin ich dann hingegangen und habe die einzelnen Regalfächer mit Hilfe eines Dymo-Gerätes (Affiliate Link)* beschriftet. Dazu habe ich mir alle meine Sets angeschaut und Kategorien festgelegt, in die ich meine Sets einordnen möchte. In meinem Fall sind das die folgenden Themen: Weihnachten, Geburtstag, Kinder & Babys, Herbst, Ostern, Sprüche, Hintergründe, Winter, künstlerischer Ausdruck, Natur, Liebe & Hochzeit, also insgesamt 11 verschiedene Kategorien. Diese könnt Ihr natürlich frei wählen und gestalten. Dann – wie gesagt – die Regale beschriftet – und die Stempelsets inklusive der dazugehörigen Stanzen einsortiert.

Manche Sets passen theoretisch in mehr als nur eine Kategorie. Ich habe sie dann einfach da einsortiert, wo es mir intuitiv am passendsten erschien. Damit ich aber – wenn die Sammlung wächst – noch weiß welches Stempelset ich wo hin geräumt habe, habe ich zusätzlich nochmal alle meine Sets in einer Excel-Tabelle erfasst. Die Spalten sind dabei wie folgt beschriftet: Nummer (fortlaufend), Name, Artikelnummer, Thema, Sprache und Status. Das je Stempelset angegebene Thema entspricht dabei der Beschriftung im Regal. So kann ich in der Tabelle nach einem bestimmten Set suchen (wenn ich den Namen oder die Artikelnummer kenne) und weiß in welchem Regal es liegt. Oder ich kann nach Themen suchen und anschließend nach der Sprache filtern, wenn ich beispielsweise die Vorgabe bekomme, eine Osterkarte in englischer Sprache zu basteln. Das ist wirklich praktisch und verkürzt meine Vorbereitungs- und Suchzeiten ungemein.

Aktuell besitze ich noch nicht so viele Sets, dass dieser Aufwand wirklich nötig wäre, aber ich bin sicher, dass meine Sammlung noch wachsen wird und irgendwann wird es unübersichtlich. Und damit ich dann nicht vor einem riesigen Berg an Arbeit stehe, habe ich mir einfach schon jetzt das System überlegt und aufgebaut, so dass ich jetzt nur noch die neu hinzugekommenen Sets hinzufügen muss. Das geht relativ schnell. So. Jeztt bin ich gespannt auf Eure Kommentare. Was haltet Ihr von dem System? Wäre das auch was für Euch? Was würdet Ihr anders / besser machen? Und wie habt Ihr Eure Sets aktuell organisiert? Habt Ihr auch ein System dafür?

Alles Liebe und eine tolle Woche,

Melanie

*Affiliate Link! Was das bedeutet, kannst Du hier(klick!) nachlesen.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Sonnenschein
    22. August 2019 at 8:25

    Hallo Melanie,
    Dein System ist sehr gut überlegt. Es eignet sich sicher für Personen, die ebenso wie Du, selbständig sind und die Ware auch vertreiben wollen.
    Trotzdem zeigt die Erfahrung, dass auch Bastler darauf angewiesen sind eine gewisse Ordnung zu halten.
    – Ich habe mir aus einem größeren Geschäft Kartons besorgt, die ursprünglich für Fotos gedacht waren. Quer, passen meine Stempelsets mit der mitgelieferten Verpackung hinein. So angeordnet, dass ich den Text zum Set gut lesen kann.
    In einem habe ich Sets mit den dazugehörenden Stanzformen. In einem nur Stempel mit Text und in zweien Stempelsets.
    Diese Kartons sind bunt und haben etwas vom “Feuerwerk” wenn man mein Zimmer betritt.
    – In einem weiteren kleinen Regal lagere ich die Handstanzen, Utensilien und Stifte.
    – Eine alte Schubladenkommode dient als Ablage für anderes Zubehör wie Schleifen, Papier, Kleber, Deko und eine Schublade davon für fertige kleine Geschenkverpackungen.
    – Zwei Pappaufsteller für Büromaterial stehen in meinem Regal für Ordner. Darin habe ich die Bastelpappe. In einem die Neutralfarben, Prachfarben u. Signalfarben in dem anderen die Pastellfarben und In Color.
    – Auf meinem Arbeitstisch sind die Dinge, die ich immer griffbereit brauche.
    Das ist in gewisser Weise Verteilungstechnik im Raum, aber wo man noch wohnen möchte ist das auf diese Weise machbar.
    LG

  • Leave a Reply

    CAPTCHA