2 In Grußkarten/ Ostern

Last Minute Osterkarte

Hallo und willkommen zu einer “Last Minute” Osterkarten-Idee. Gestern Abend musste auf die Schnelle noch eine Ostergrußkarte her, denn nachdem ich die Liste mit Adressen fertig hatte zu denen ich heute eine Karte auf den Weg bringen möchte stellte ich fest, dass ich genau eine Karte zu wenig gemacht hatte. Ups. Also kurzerhand nochmal nachgelegt und entstanden ist diese Eier-Karte. Verschickst du eigentlich auch Karten zu Ostern, oder eher nicht? Vielleicht sind es in diesem Jahr ja ein paar mehr als sonst, weil du deine Lieben nicht persönlich sehen kannst!?

Für schöne und schnelle Hintergrundeffekte nutze ich immer ganz gerne die Prägeformen, die dem Papier eine Struktur verleihen. Hier habe ich beispielsweise eine Art Flechtmuster für die Vorderseite gewählt, weil es mich irgendwie an ein Osterkörbchen erinnert. Damit man am Ende auch noch was davon sieht, kommt nur ein kleiner Aufleger drauf, der gerade so groß ist, dass das gewählte Motiv drauf passt. Am besten ist, du stempelst erst das Motiv und schneidest es dann passend aus. In meinem Fall habe ich noch eine Mattung drunter gesetzt die – wie üblich – 0,5 cm größer ist als das Blatt mit dem Motiv. So bleibt ein farbiger Rand stehen und auch das gestanzte Muster an den Ecken kommt gut zur Geltung.

Die Farbkombination ist dieses Mal etwas knallig ausgefallen und ich muss zugeben, dass ich im ersten Moment gar nicht so glücklich damit war, aber jetzt finde ich sie ganz okay. Muss man sich vielleicht etwas dran gewöhnen, oder was meinst du? Die drei Hauptfarben sind Bermudablau, Himbeerrot und Currygelb. Einzige zusätzliche “Dekoration” ist ein wenig Glitzer auf dem Ei, den ich zum Schluss mit dem “Wink of Stella” (#141897) Glitzerpinselstift aufgetragen habe. Immer noch eins meiner Lieblings-Deko-Produkte, weil es so schön schnell und einfach ist und sich mit jeder beliebigen Farbe kombinieren lässt. Verleiht dem Projekt immer das gewisse “Etwas”. Mehr braucht es hier dann auch nicht.

Auch die Innenseite der Karte habe ich schlicht gehalten. Ein Stück Spitzenband und ein einfacher Ostergruß – um alle drei Farben auch im Innenteil nochmal aufzugreifen – und dann war’s das auch schon. Bleibt also viel Platz für persönliche Grüße. In diesem Sinne heißt es heute Abend für mich: Ran an die Karten, Grüße verfassen, alles eintüten und noch schnell einen kleinen Spaziergang zum Briefkasten unternehmen.

Ich wünsche dir und deiner Familie schon jetzt ein gesegnetes Osterfest und viele kreative Ideen für die Teilnahme an meinem Wettbewerb(klick!). Du machst doch mit, oder?

Deine Melanie

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Sonnenschein
    9. April 2020 at 10:57

    Hallo Melanie,

    ganze 17 Karten habe ich gebastelt und verschickt. Das hat mir eine sinnvolle Beschäftigung verschafft. Bisher haben sich alle über die Ostergrüße gefreut.

    • Reply
      Melanie Käfer
      10. April 2020 at 21:51

      WoW! 17 Karten ist eine Menge! Toll! Da hast du dieses Jahr sogar mehr geschafft als ich. 😉

    Leave a Reply

    CAPTCHA