0 In Besondere Themen/ Grußkarten/ Produktwissen

Wie du mit Aquarell- und Mischstiften kolorierst

Hallo liebe Freundin des kreativen Feuerwerks! Wie war deine Woche bis jetzt? Ich hoffe du hattest eine schöne Zeit und kannst dich jetzt auf ein entspanntes Wochenende freuen. Neulich wurde ich gefragt, wofür denn eigentlich die Mischstifte (#102845) gut sind die im Hauptkatalog stehen. Gute Frage! Ich erkläre es dir. Die Stifte tun genau das, was der Name schon sagt: Sie vermischen verschiedene Farben miteinander und schaffen auf diese Weise schöne Farbübergänge. Es handelt sich um eine Art doppelseitigem “Pinselstift” der eine Flüssigkeit enthält die beim Mischen der Farben hilft. Der Stift ist also von sich aus schon immer feucht und braucht daher KEIN zusätzliches Wasser. In einer Packung für 14,50€ sind immer drei Stifte enthalten, so dass du damit eine ganze Weile auskommst.

In dem Beispiel was du hier auf den Bildern siehst, habe ich den “Wunschbrunnen” als Motiv gewählt. Es bieten sich alle Bilder an, die man gut “ausmalen” kann. Da es sich um eine Aquarelltechnik handelt empfehle ich die Verwendung des Aquarellpapiers Fluid 100 (#149612), sowie die wasserfeste StazOn Stempeltinte (#101406). Schneide dir deinen Kartenaufleger in der gewünschten Größe zurecht und stempele das gewählte Motiv auf. Anschließend malst du das Bild mit den Aquarellstiften (#141709) aus und bist auch schon fast fertig. Erst jetzt – am Ende – kommt der Mischstift zum Einsatz. Male damit einfach noch einmal – Farbe für Farbe – über dein Motiv, um die Farbe zu “verwischen” und dem Bild den klassischen “Aquarell-Look” zu verpassen. Wenn du möchtest kannst du in diesem Zuge dann auch Farben ineinander mischen und somit hübsche Übergänge schaffen.

Wenn du Farben nicht mischen möchtest säubere den Pinsel nach jeder Farbe indem du einfach vorsichtig über ein weißes Schmierblatt streichst, bis der Stift keine Farbe mehr abgibt. Gehe erst dann zur nächsten Farbe. Achte beim Abstreifen darauf den Pinsel möglichst flach zu halten, um die Spitze nicht “platt zu drücken”. Alternativ kannst du auch – statt das Bild erst auszumalen – direkt mit dem Mischstift etwas Farbe vom Aquarellstift aufnehmen, indem du die Spitzen der beiden Stifte vorsichtig übereinander reibst und dann mit dem Mischstift direkt auf das Aquarellpapier malen. Das bietet sich besonders bei kleineren Motiven an.

Hast du noch Fragen? Dann schreibe gerne in die Kommentare oder melde dich auf einem anderen Weg bei mir. Ich berate dich gern! Ich glaube ich werde später nochmal einen zweiten Beitrag zu diesem Thema schreiben und dir zeigen, wie du die Mischstifte auch mit den normalen Stempelkissen verwenden kannst.

Bis dahin: Bleib gesund, bleib kreativ!

Deine Melanie

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

CAPTCHA