1 In Produktwissen

Neue Wendestempel: Spiegeltechnik leicht gemacht

Ich war ja zugegebenermaßen etwas kritisch als es zum Start des neuen Herbstkataloges hieß, dass es erstmalig sogenannte Wendestempel geben sollte. Wendestempel? Was soll das sein? Nie gehört… Jetzt wo ich sie getestet habe finde ich sie super! Ich zeige dir heute mal den Unterschied zu den normalen Klarsichtstempeln. Also… Wenn du dir die normalen Klarsichtstempel einmal von der Seite ansiehst wirst du feststellen, dass sie immer eine glatte Seite haben – die auf dem Stempelblock fixiert wird – und eine unebene Seite – die mit dem eigentlichen Stempelmotiv. Dadurch kann man diese Stempel immer nur in genau einer Richtung auflegen.

Zeigt der Stempel ein Motiv wie beispielsweise eine Tierfigur, so schaute diese nach dem Stempeln immer in die gleiche Richtung. Wollte man zweimal dasselbe Tier stempeln und die Motive dabei so anbringen, dass die beiden Tiere sich anschauen, so musste man sich mit der sogenannten “Spiegeltechnik” behelfen und den Stempel mit Hilfe einer Silikon-Matte “herumdrehen”. Das funktioniert leider nicht ganz ideal, weshalb nun offenbar die Idee mit den Wendestempeln ins Leben gerufen wurde.

Das Stempelset “Weihnachtstasse (#150740) – welches es auch mit 10% Rabatt als Produktpaket zusammen mit den dazugehörigen Stanzen gibt – enthält erstmalig zwei dieser Wendestempel. Wenn du dir diese Stempel von der Seite ansiehst stellst du fest, dass beide Seiten völlig glatt sind und es keine unebenen Flächen gibt. Dadurch kannst du den Tassen-Stempel beidseitig auf den Stempelblock aufziehen. Der Henkel der Tasse schaut nach dem Stempeln also einmal nach rechts und einmal nach links.

Es wurde außerdem darauf geachtet, dass auch die entsprechenden verschiedenen Stanzen im Paket enthalten sind, so dass du auch beide Motive – egal wie rum du stempelst – damit ausstanzen kannst. Die Tasse hat entweder Punkte oder Streifen. Ich bin positiv überrascht und gespannt, ob es in Zukunft mehr von dieser Art Stempeln geben wird. Ob oder ob nicht, hängt aber sicher auch davon ab, was wir als Feedback von unseren Kunden bekommen und an SU weitergeben. Bislang gibt es keine bestätigten Informationen zu weiteren geplanten Stempeln dieser Art.

Also: Was hältst du von dieser Idee? Welche Erfahrungen hast du mit diesem Produkt gemacht? Findest du, dass es weitere “Wedestempel” im Programm geben sollte? Ich freue mich auf dein Feedback!

Alles Liebe,

Melanie

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Sonnenschein
    29. September 2019 at 10:30

    Hallo Melanie,
    die Idee der doppelseitigen Stempel ist richtig gut wobei ich denke, dass diese Art die Möglichkeiten der Motive einschränkt?
    Leider ist das Motiv Weihnachtsbecher nicht ideal gewählt nachdem es das Set Kaffeebecher und Teekanne/-Tasse schon gibt.
    Aber auf einer Martins- od. Weihnachtskarte als Einladung mit Glühweinbecher bestimmt toll.
    LG

  • Leave a Reply

    CAPTCHA