0 In Geburt/Baby/ Grußkarten

Peek-A-Boo

Wer von Euch hat Kinder und kennt das beliebte “peekaboo” Spiel? Gut, zugegeben. Bei uns in Deutschland sagen wir wohl eher “kuckuck” als “peekaboo”, aber der Sinn und Effekt bleibt der gleiche. Die Kleinen freuen sich ungemein, wenn Mama oder Papa plötzlich wieder da sind (indem sie einfach nur ihre Hände vorm Gesicht wegnehmen). Ein spaßiges Spiel für die Kleinsten. Unter dem Begriff “Peek-A-Boo”-Karte versteht man folglich solche Grußkarten, wo sich Teile der Karte (meist kindliche Motive) irgendwo verstecken, also nur zum Teil irgendwo hervorschauen, oder sogar erst dann auftauchen, wenn man die Karte öffnet. Kürzlich habe ich mich zum ersten Mal an eine solche Karte herangetraut:
 
Habe sie als Auftragsarbeit für eine Kollegin erstellt. Eine Karte zur Geburt sollte es sein, die gaaaaaaaanz viel Platz für die Unterschriften der Kollegen bietet und außerdem “geschlechtsneutral” daher kommt, denn es war noch nicht klar, ob das Baby ein Junge oder ein Mädchen ist. Was herausgekommen ist seht Ihr ja: Eine quadratische peek-a-boo Karte in currygelb! Wenn Ihr auch einmal etwas Spezielles für einen besonderen Anlass benötigt und selbst keine Zeit oder Lust zum Basteln habt: Ich bastele gerne auch für Euch!
 
Euch alles Gute und bis zur nächsten kreativen Idee!
Eure Melanie

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

CAPTCHA